Ad-hoc-Mitteilungen

27.03.2008

MOLOGEN AG gibt Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2007 bekannt

  • Wesentliche Jahresziele in 2007 erreicht
  • Ergebnisentwicklung durch geplante Investitionen in Produktpipeline geprägt
  • Weiterhin solide Liquiditätsausstattung

Das Berliner Biotech-Unternehmen MOLOGEN hat heute die nach den internationalen Rechnungslegungsvorschriften IFRS ermittelten Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2007 veröffentlicht.

Unter der Federführung der London School of Hygiene & Tropical Medicine wird MOLOGEN in diesem Projekt mit Experten aus Deutschland, Indien, Iran, Israel, Tunesien, England und den USA zusammenarbeiten. MOLOGEN wird dabei an der Optimierung der MIDGE®-basierten DNA-Vakzine arbeiten, den Impfstoff produzieren und die vorgeschriebenen präklinischen Sicherheitstests durchführen.

Betriebsergebnis -6,3 Mio. Euro (Vorjahr 0,2 Mio. Euro). Jahresfehlbetrag -6,0 Mio. Euro (Vorjahr 0,4 Mio. Euro). Sonstiger betrieblicher Aufwand -2,2 Mio. Euro (Vorjahr -1,6 Mio. Euro). Sonstige betriebliche Erträge 0,7 Mio. Euro (Vorjahr 0,5 Mio. Euro). Finanzmittelbestand 8,0 Mio. Euro (31. Dez. 2006: 6,4 Mio. Euro). Eigenkapitalquote 93% (31. Dez. 2006: 92%).

Wesentliche Einflussfaktoren für die Ergebnisentwicklung im Geschäftsjahr 2007 waren gestiegene Aufwendungen für umfangreiche präklinische Studien und die Vorbereitung klinischer Prüfungen im Rahmen des F&E-Programms.

Die Finanzlage der MOLOGEN ist mit einem Finanzmittelbestand von rund 8,0 Mio. Euro zum Abschlussstichtag weiterhin solide und hat sich im Vergleich zum Vorjahr signifikant verbessert.

Im Geschäftsjahr 2007 hat die MOLOGEN wichtige Ziele bei der Entwicklung der Produktpipeline erreicht. Dazu gehört der Abschluss von präklinischen Untersuchungen für den Einsatz des hochinnovativen Immunmodulators dSLIM® zur Behandlung von Krebserkrankungen. Im vierten Quartal 2007 wurde ein Zulassungsantrag für klinische Studien mit dSLIM® bei der zuständigen Behörde eingereicht. MOLOGEN erwartet, die Studienzulassung im Laufe des 2. Quartals 2008 zu erhalten.

Positiver Ausblick für Geschäftsjahr 2008

Im Geschäftsjahr 2008 wird MOLOGEN die Weiterentwicklung der Produktpipeline intensiv vorantreiben. Die Ziele für das Geschäftsjahr 2008 sind:

  • Beginn und Durchführung zulassungsrelevanter klinischer Studien: Geplant sind Studien der Phasen Ib und IIa zur Untersuchung der Sicherheit und Wirksamkeit von dSLIM® beim Einsatz gegen verschiedene Krebserkrankungen,
  • Vorbereitung zulassungsrelevanter klinischer Studien der zellbasierten Gentherapie gegen Nierenzellkrebs: Abschluss der präklinischen Aktivitäten, Planung einer klinischen Studie der Phase I/II und Einreichung des Studienantrags bei der zuständigen Behörde,
  • Fortführung der Aktivitäten zur Kommerzialisierung der zellbasierten Gentherapie gegen Krebs,
  • Erreichen weiterer Meilensteine im Leishmaniose-Projekt durch US-Entwicklungspartner.

Neben dem freiwillig aufgestellten Jahresabschluss nach IFRS wurde auch ein Abschluss nach den Vorschriften des HGB aufgestellt. Beide Abschlüsse sind dem Geschäftsbericht für das Jahr 2007, den die MOLOGEN heute veröffentlicht, zu entnehmen. Der Bericht steht in deutscher und englischer Sprache unter www.mologen.com zur Verfügung und kann im Internet sowie per Telefon, Fax oder Brief bestellt werden (Kontaktdaten am Ende der Pressemeldung).

"Das vergangene Geschäftsjahr war von wesentlichen Weichenstellungen geprägt. Für das Geschäftsjahr 2008 planen wir wichtige Fortschritte bei der Weiterentwicklung und Kommerzialisierung unserer diversifizierten Produktpipeline", sagte Dr. Matthias Schroff, Vorstandsvorsitzender der MOLOGEN.

Über MOLOGEN

Die MOLOGEN AG, ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Berlin, ist auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel auf Basis von DNA-Strukturen (DNA: Desoxyribonukleinsäure) fokussiert.

Die patentierten DNA-basierten Technologieplattformen MIDGE® und dSLIM® bilden mit einer Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten eine universelle Grundlage. Im Fokus der Aktivitäten stehen Produktentwicklungen für die Behandlung von Krebs sowie Impfstoffe gegen schwere Infektionskrankheiten bei Mensch und Tier.

MOLOGEN wurde 1998 gegründet und ging als eines der ersten deutschen Biotechnologie-Unternehmen an die Börse. Die Aktie der MOLOGEN AG ist im General Standard der Deutschen Börse gelistet (ISIN DE 0006637200).

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet. Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen, Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der Veröffentlichung wiedergeben.


 

Aktienbezugsvereinbarung mit dem US-Investor GCF

Weitere Informationen

Ansprechpartner:
Claudia Nickolaus
Leiterin Investor Relations & Corporate Communications

T. +49 (0) 30 - 84 17 88 - 86
F. +49 (0) 30 - 84 17 88 - 50

investor@mologen.com