18.11.2011

MOLOGEN AG beruft Dr. Stefan M. Manth in den Wissenschaftlichen Beirat

Das Biotechnologie-Unternehmen MOLOGEN AG hat seinen Wissenschaftlichen Beirat erweitert. Mit Dr. Stefan M. Manth konnte ein Top-Manager aus der Pharmabranche mit langjähriger Erfahrung in der strategischen Entwicklung und dem Marketing von innovativen Arzneimitteln für das Beratungsgremium gewonnen werden.

Dr. Stefan M. Manth, der heute als unabhängiger Manager Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen operativ und strategisch berät, war zuvor zwei Jahrzehnte in der Roche Gruppe tätig. Er bringt weitreichende internationale Erfahrungen mit und war maßgeblich beim erfolgreichen Aufbau des Unternehmensbereichs „Onkologie“ bei Roche/Genentech/Chugai beteiligt. Für die MOLOGEN AG, die nun mit ihren ersten Projekten in die fortgeschrittenen Phasen der klinischen Entwicklung vorgestoßen ist, stellt die Expertise des Mediziners Dr. Manth eine äußerst sinnvolle Bereicherung der Kompetenzen des Wissenschaftlichen Beirats dar.
 
Prof. Dr. Burghardt Wittig, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats und Mitgründer der MOLOGEN AG, begrüßt die Erweiterung des Gremiums sehr. „Wir brauchen die Besten für unsere jeweiligen Fragestellungen, um MOLOGEN dabei zu unterstützen, „best in class“ zu werden. Ich freue mich daher ganz besonders, dass wir mit Dr. Stefan Manth diese, in unserem Beirat bisher fehlende Expertise, in der Phase der ersten großen Auslizensierung gewinnen konnten. Hier hat seine Kompetenz beim strategischen Zusammenwirken der wissenschaftlichen, klinischen und regulatorischen Fragestellungen im Wissenschaftlichen Beirat einen gewichtigen Stellenwert.“
 
Dr. Stefan M. Manth: „Für mich ist es eine große Freude und Ehre im Wissenschaftlichen Beirat der MOLOGEN AG mitzuwirken und ein hochkarätiges Team von außergewöhnlich begabten Managern und Forschern auf ihrer wichtigen Mission zu begleiten und zu unterstützen. Ich bin begeistert von dem für meine Begriffe einzigartigen immuntherapeutischen Ansatz, den die MOLOGEN AG in die Krebsbehandlung einführt. Die drei Nobelpreise für Medizin 2011 sind eine im wahrsten Sinne des Wortes ausgezeichnete Bestätigung für diesen Weg. Diesen nun einer großen Zahl von Krebspatienten zugänglich zu machen, verlangt, dass die MOLOGEN AG alle wichtigen Herausforderungen in der finalen Phase der klinischen Entwicklung erfolgreich meistert. Dazu will ich gerne meine vielfältigen Erfahrungen und Kenntnisse beisteuern.“ 

Der Wissenschaftliche Beirat der MOLOGEN AG

Der Wissenschaftliche Beirat der MOLOGEN AG ist das Gremium von anerkannten, international ausgewiesenen Wissenschaftlern der Fachrichtungen Molekulare Medizin, Infektionskrankheiten und/oder Krebserkrankungen sowie Branchenexperten. Er berät den Vorstand zu grundsätzlichen wissenschaftlichen Vorgehensweisen, neuen Technologien und Geschäftsfeldern.
 
Er besteht derzeit aus fünf Mitgliedern:
 
Prof. Dr. Burghardt Wittig, Vorsitzender Wissenschaftlicher Beirat
Mitgründer und ehemaliger Vorstandsvorsitzender der MOLOGEN AG
Professor für Molekularbiologie und Bioinformatik an der Freien Universität Berlin

Prof. em. Dr. Hans Lutz, FVH, FAMH, Schweiz,
Stellv. Vorsitzender Wissenschaftlicher Beirat
Professor für klinische Labordiagnostik und Leiter des veterinärmedizinischen Labors, Vetsuisse-Fakultät, Universität Zürich

Dr. Ulrich Granzer, Gründer und Geschäftsführer der „Granzer Regulatory Consulting & Services“ aus München

Dr. med. Stefan M. Manth, Schweiz
Unabhängiger Experte für Pharma und Biotechnologie

PD Dr. med. Martin Weihrauch, Deutschland
Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und internistische Onkologie am Centrum für Integrierte Onkologie und ärztlicher Geschäftsführer des Medizinischen Versorgungszentrums der Universität zu Köln

Über die MOLOGEN AG

Die MOLOGEN AG, ein deutsches biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Berlin, ist auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel auf Basis von DNA-Strukturen spezialisiert. Im Fokus der Aktivitäten stehen zahlreiche immunsystemrelevante Produktentwicklungen, einerseits Impfstoffe gegen schwere Infektionskrankheiten und andererseits Krebsmedikamente. Die MOLOGEN AG gehört weltweit zu den wenigen Biotechnologie-Unternehmen mit einer gut verträglichen DNA-basierten Krebsbehandlung im klinischen Entwicklungsstadium.

Die Aktie der MOLOGEN AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet
(ISIN DE 0006637200).

MIDGE®, dSLIM® und MOLOGEN® sind eingetragene Marken der MOLOGEN AG.

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen

Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet. Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen, Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der Veröffentlichung wiedergeben.

Ansprechpartner:
Claudia Nickolaus
Leiterin Investor Relations & Corporate Communications

T. +49 (0) 30 - 84 17 88 - 86
F. +49 (0) 30 - 84 17 88 - 50

investor@mologen.com